Arabica Bohne: Die älteste kultivierte Kaffee Art der Welt

Viele unserer Flatberry Kaffees basieren auf der Arabica Bohne. Dabei handelt es sich um Früchte der meist angebauten und ältesten kultivierten Art der Welt. Kaffee wird seit vielen Jahrhunderten genossen, gelangte jedoch erst durch die Arabica Bohne zur Vollendung. Wie jede Pflanze ihrer Familie ist auch Arabica eine imposante Erscheinung. Auf Kaffeeplantagen und in der geschützten Natur kann die Pflanze bis zu 5 Meter hoch werden. Als Baum oder zum Strauch getrimmt, wird sie überall in den tropischen Zonen der Erde angebaut.

Geschichte der Arabica Bohne

Kaffee als Getränk und zeremonielle Opfergabe findet sich in vielen Kulturen von Afrika bis Südamerika. Die Arabica Bohne wurde vor allem dadurch bekannter als die Robusta, indem sie in der islamischen Welt zuerst in Ägypten und später im osmanischen Reich kultiviert und verarbeitet wurde. Der frühe Kaffee des 15. Jahrhunderts erinnerte an heutigen Mokka oder Espresso aus Robusta oder Arabica. Die Bohnen wurden über Feuer geröstet, zerkleinert und danach direkt mit Wasser aufgegossen. Während die Robusta in Tälern gut wächst, mag die Arabica Pflanze die Höhe. Je höher die Pflanze wächst, desto weniger Koffein enthält sie. Robusta und Arabica schützen sich mit Koffein gegen Insekten. Einmal an Berghängen kultiviert, benötigt die Pflanze weniger Koffein durch weniger Befall. Das machte den Kaffee in Form von Espresso und Mokka angenehmer für den Alltag als die Robusta. Immerhin wurde er schon vor Jahrhunderten gern den ganzen Tag über getrunken, hoher Koffeingehalt war dabei störend.

Arabica Kaffee

Arabica Kaffeebohne

Hier wird Arabica Kaffee angebaut

Unsere Flatberry Arabica Bohne für Espresso, Filterkaffee und Kaffeespezialitäten stammt aus Ländern wie Nicaragua, Brasilien, Honduras oder Äthiopien. Historisch wurden Arabicapflanzen in alle Welt exportiert und beispielsweise von Holländern im heutigen Indonesien angepflanzt. Arabica wird daher auch oft Javakaffee genannt. Heute wächst in dieser Gegend jedoch eher Robusta, weswegen der Name irreführend ist.


Was ist Arabica Kaffee?

Arabica Kaffee ist eine Kaffee Sorte. Die Coffea Arabica kommt vom Ursprung aus Äthiopien und hat eine Vielzahl von verschiedenen Varietäten, die gerne in einem Stammbaum dargestellt werden. Ein Ast ist die Varietät Bourbon mit diversen Untervarietäten wie Red Bourbon, Caturra oder Pacas. Andere sehr bekannte Varietäten sind beispielsweise die Geisha Varietät, ebenfalls eine Untervarietät ist der Ethiopia/ Sudan Accessions. Arabica Kaffee wächst in der Regel in höheren Anbaugebieten (600 – 2.300 Meter Höhe) und mag es kühler (15 – 25° C) als die Robusta (Coffea Canephora), die vom Ursprung aus Kongo kommt. Ca. 60% der Welternte an Kaffee entfallen auf die Arabica Bohnen. Die Form ist meist etwas schmaler, länglicher und mit geschwungenem Schlitz (Cut).

Wo kommen Arabica Bohnen her?

Arabica Bohnen kommen vom Ursprung aus Äthiopien und sind später über den Yemen in die Welt gereist. Die Arabica Bohnen wachsen im so genannten Kaffee Gürtel. Dieser zieht sich 23,5° nördlich und südlich um den Äquator. Dort sind die Arabica Bohnen in den Regionen ab ca. 600 Meter Höhe zu finden.

Wo wird Arabica angebaut?

Arabica wird in Brasilien, Peru, Kolumbien, gesamt Mittelamerika bis nach Mexiko angebaut. In Asien wird Arabica zum Beispiel in Indien oder Indonesien angebaut. In Afrika sind die bekannten Arabica Anbauregionen Äthiopien, Kenia, Uganda und Tansania.

Was bedeutet 100% Arabica?

100% Arabica bedeutet einfach, dass nur Arabica Bohnen enthalten sind. Dabei kann es sich um einen sortenreinen Arabica (Single Origin), sprich nur eine Farm handeln oder eine Mischung (Blend) aus verschiedenen Arabica Varietäten bzw. verschiedenen Anbauregionen handeln.

Was ist besser Arabica oder Robusta?

Arabica wird oft gerne als qualitativ hochwertiger dargestellt und die sehr hochwertigen Microlots oder Nanolots mit hohem SCA Score sind auch fast ausschließlich Arabica Bohnen. Es gibt aber auch sehr schlechte Arabica Bohnen und wirklich gute Robusta Bohnen. Robusta wird gerne in Espresso Blends verarbeitet, um ein schweres oder kräftigeres Geschmacksprofil zu bekommen. Robusta ist auf keinen Fall so fruchtig wie Arabica.

Guter Kaffee fürs Büro

Guter Kaffee fürs Büro

Ein guter Kaffee ist schlicht flüssige Lebensqualität. So wichtig ist für viele Menschen das morgendliche Kaffee-Ritual. Das gilt natürlich auch für den Kaffee im Büro.

mehr lesen
Kaffeearten: Die fünf häufigsten Arten der Zubereitung

Kaffeearten: Die fünf häufigsten Arten der Zubereitung

Bei unseren feinen Kaffees unterscheiden wir mit Robusta, Arabica und vielen weiteren Bohnen verschiedene Kaffeesorten. Kaffeearten werden dagegen die Arten der Zubereitung wie Kaffee, Espresso, Latte Macchiato, Cappuccino, Filterkaffee, Mokka und vielen anderen Kaffees genannt. Wir haben übrigens die passenden Flatberry Kaffeebohnen von Filterkaffee bis Mokka für dich.

mehr lesen
0
Produkt hinzugefügt
Translate »