Kaffee in der Filtermaschine richtig zubereiten

Eine herkömmliche Filtermaschine, oft auch einfach Kaffeemaschine genannt, findet sich in fast jedem deutschen Haushalt. Aber ist die Filtermaschine auch die perfekte Art der Zubereitung für Kaffeebohnen? Wir glauben, dass Du mit einer Filtermaschine bei z.B. mittlerem Mahlgrad einen sehr guten Kaffee zubereiten kannst. Du benötigst also keine teure Kaffeemaschine, einen Vollautomaten oder ein Aufbrühen von Hand mit Keramik- und Metallfilter. Im Gegenteil, der Filterkaffee entfaltet deutlich besser die Aromen der Kaffeebohne mit der Filtermaschine als mit dem Vollautomaten. Wenn Du dann noch eine Mühle hast – egal ob elektrisch oder eine Handmühle – dann steht Deinem super Kaffee nichts mehr im Wege.

Filtermaschine

Filtermaschine

So funktioniert Deine Kaffeemaschine

Um in der Kaffeemaschine mit feinmaschigem Filter und klarem Wasser einen Kaffee von vollem Aroma zu zaubern, der im Geschmack voll überzeugt, solltest Du ausreichend Kaffeepulver verwenden. Je weniger Pulver, desto schwächer wird der Kaffee im Geschmack. Die Filtermaschine lässt das heiße Wasser auf das Kaffeemehl tropfen. Es bahnt sich seinen Weg durch die zerriebenen Bohnen und den Filter. Dabei verdampft viel Wasser, aber auch nicht jedes Partikel Pulver kann sich voll entfalten. Das Wasser staut sich in der Kaffeemaschine, beziehungsweise im Filter, leicht. Das ist gewollt, denn so kann das Aroma sich breiter im Wasser entfalten.

Kaffee in der Filtermaschine zubereiten

Wie viel Kaffeepulver kommt in die Filtermaschine?

Obwohl der Geschmack der Kaffeebohnen sich vor allem nach den Anbaubedingungen der Pflanze und der schonenden Röstung richtet, kann möglicherweise auch ein zu feiner Filter in der Filtermaschine das Aroma beeinflussen. Als Kaffeeliebhaber möchtest Du daher einen perfekten Filter, weiches Wasser, sowie gute Bohnen nutzen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Menge des Kaffeepulvers einen größeren Einfluss auf das Ergebnis der Filtermaschine hat. 60 Gramm auf einen Liter Wasser in der Kaffeemaschine sollten es für einen runden Geschmack sein. Solange der Kaffee nicht fertig durch den Filter gelaufen ist, solltest Du außerdem kein weiteres Wasser hinzufügen. Wird der Kaffee aus der einfachen Kaffeemaschine zu stark, kannst Du ihn später verdünnen.

Filtermaschine

Besseres Aroma durch andere Art von Filter?

Jede Filtermaschine und alle anderen Arten der Zubereitung wirken sich auf das Aroma des Kaffees und seinen Geschmack aus. Der Kaffee schmeckt aus der Filtermaschine also anders, als er das Aroma beispielsweise in der French Press ausbildet. Ein besser oder schlechter gibt es beim persönlichen Geschmack nicht. Wir empfehlen: Einfach mal experimentieren. Probiere doch unseren Favoriten bei den Filterkaffees, unser Flatberry Kaffee #1, cremig schokoladig mit einem Hauch von Orange im Abgang.


Wie funktioniert eine Filtermaschine?

Das Wasser aus dem Wassertank wird erhitzt und steig bei fast 100°C durch ein Steigrohr auf. Über einen Auslass – sieht fast wie eine Dusche aus – tropft dann das heiße Wasser auf das Kaffeemehl im Filter. Dort sucht sich das Wasser den Weg durch das Kaffeemehl, spült die Aromen aus und heraus kommt Kaffee, der in die Kanne tröpfelt. Der Filter verhindert, dass Kaffeemehl in der Kanne landet. Dein Kaffee ist fertig wenn das gesamte Wasser in der Kanne ist.

Welchen Kaffee für die Filtermaschine?

Für die Filtermaschine nimmst Du am besten Filterkaffee, d.h. eine Filterröstung. Dies ist hell gerösteter Kaffee. Bei dieser Röstung kannst Du möglichst alle Aromen, die in der Kaffeebohne stecken, entdecken. Den Filterkaffee mahlst Du mit einer mittleren Mahlstufe.

Wie viele Löffel Kaffee in der Filtermaschine?

Auf einen Esslöffel passen ca. 12 g Kaffeemehl. Diese Menge wird für 200 ml Wasser verwendet.

Wie kocht man Kaffee mit der Filtermaschine?

Du brauchst 6 g Kaffeemehl pro 100 ml Wasser. Ein gehäufter Esslöffel hat ca. 12 g Kaffeemehl. Außerdem benötigst Du einen Filter, der zu der Maschine in der Größe passt, Kaffeemehl und Wasser. Die gewünschte Wassermenge füllst Du in den Wasserbehälter. Die dazu passende Meng an mittel gemahlenen Kaffee kommt in den Filter, den Du vorher in den Filtereinsatz gesetzt hast. Wenn Wasser und Kaffeemehl eingefüllt sind – einschalten und los geht es. Nach ein paar Minuten ist der Kaffee fertig und Du kannst ihn genießen.

Wie viel Kaffee in die Filtermaschine?

Du benötigst ca. 6 g Kaffee pro 100 ml Wasser wenn Du Kaffee in einer Filtermaschine aufbrühen möchtest. Bei einem Esslöffel – nicht sehr genau – sind es meist ein leicht gehäufter Esslöffel auf 200 ml Wasser.

Translate »

Zugriff auf limitierte und exklusive Kaffees, Neuigkeiten, Angebote? Dann melde Dich zu unserem Newsletter an:


You have Successfully Subscribed!