Kaffee in der AeroPress richtig zubereiten

Mit der AeroPress® bereitest Du in wenigen Minuten eine Tasse Kaffee genau so zu, wie Dein Kaffee für Dich schmecken soll. Ob Espresso oder milde Kaffeemischung für den Nachmittag, die AeroPress® brüht jede Spezialität auf den Punkt. Zur Zubereitung von 220 Milliliter Flüssigkeit benötigst Du mit diesem Filter bei mittlerem Mahlgrad rund 16 Gramm Kaffeepulver. Du kannst die AeroPress mit allen Flatberry Kaffees nutzen, die wir als Filterröstung haben.

Bei der AeroPress handelt es sich um eine moderne Art, Kaffee schnell und einfach aufzubrühen. Während das System selbst dem einer Pressstempelkanne oder French Press ähnelt, arbeitet die AeroPress mit dem aufgebauten Luftdruck im Inneren des Kaffeebereiters und hält so die Aromen des Kaffees noch frischer.

Einfüllen und aufbrühen

Kaffee kochen ist mit der AeroPress Handarbeit. Zuerst solltest Du entscheiden, wie stark das Getränk werden soll. Mit einem Espresso Blend, weniger Wasser und besonders feinem Mahlgrad werden Kaffees stärker. Normalerweise verwenden wir Filterröstungen mit einem grobem Mahlgrad: das sorgt für einen besonders fruchtig leichten Geschmack. Der AeroPress Filter kann jede Art von Kaffeepulver verarbeiten, von hohem bis niedrigem Mahlgrad.

Erhitze in einem Wasserkocher das Wasser auf rund 94 Grad und spüle den Filter der AeroPress mit dem eingelegten Papierfilter durch. Auf diesen Filter im unteren Brühzylinder füllst Du nun Dein Kaffeepulver auf. Nach Zugabe des heißen Wassers setzt Du den Presskolben ein, der den Kaffee versiegelt.

Ziehen lassen und AeroPress Kaffee genießen

Nur rund 1 Minute Ziehzeit setzen in den gemahlenen Kaffeebohnen Geschmack und Aromen frei. Das Wasser nimmt den Geschmack an und gibt ihn im Mundraum beim Trinken wieder ab. Setz die AeroPress direkt auf die Tasse auf und drücke langsam aber beharrlich den Presskolben nach unten. Der Luftdruck im Inneren presst das Kaffeepulver zusammen mit dem Wasser in den Filter. So entsteht ein voller Geschmack, der tropfenweise in Deine Tasse fließt.

Es gibt weitere verschiedene Methoden, den Kaffee mit der AeroPress zuzubereiten. Weniger bekannt ist die inverse Methode. Diese erläutert Dir Mario, unser Röster mit Lizenz, im folgenden Video. In unserem YouTube Kanal findest Du aber auch die Standard Methode sowie eine Methode um Espresso und danach daraus einen Americano zuzubereiten. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Methoden findest Du auf https://aeropress.com/championships/wac-recipes/. Die Weltmeister legen ihre Rezepte offen weil die AeroPress einfach eine tolle Brühmethode mit vielen Möglichkeiten ist.

Mittlerweile gibt es sogar eine “Outdoor” Version der geliebten AeroPress. So kannst Du guten Kaffee auch unterwegs oder im Urlaub problemlos zubereiten:


Welcher Mahlgrad für AeroPress?

Der Mahlgrad für die AeroPress ist vergleichbar mit dem Mahlgrad für Handfilter Kaffee, also “mittel” gemahlen. Klar, Du kannst hier natürlich total viel ausprobieren, da die AeroPress ein “Super-Hand-Kaffee-Macher” ist. Für einen Kaffee, der wie ein Espresso schmecken soll, mahlst Du den Kaffee wie für die Mokkakanne, also “fein”. Diesen Kaffee kannst Du dann sogar auch verlängern und als Americano trinken. Bei den unterschiedlichen Mahlgraden kannst Du entweder die Fruchtnoten der Kaffeebohne oder die kräftigeren Bitternoten heraus arbeiten – je nachdem wie es Dir gefällt. Je gröber Du mahlst, desto fruchtiger – je feiner Du mahlst, desto kräftiger aber auch irgendwann bitterer.

Was ist AeroPress Kaffee?

AeroPress Kaffee ist eine Zubereitungsart, also eine Brühmethode für Kaffee. Als AeroPress Kaffee nimmst Du am besten eine helle Röstung wie für einen Filterkaffee. Wir nutzen am liebsten unsere American Light Röstung. Hier kommen die Fruchtnoten und sämtliche andere Aromen des Kaffees voll zur Geltung. Bei den dunkleren Röstungen gehen diese verloren.

Welche Bohnen für AeroPress?

Als Bohnen für die AeroPress gehen zunächst einmal alle Kaffeetypen – sowohl Arabica als auch Robusta. Arabica Bohnen – insbesondere Microlots oder Nanolots passen ganz besonders gut, da Du mit der AeroPress sehr gut das volle Aromenspektrum eines Kaffees heraus arbeiten kannst.

AeroPress wie lange ziehen lassen?

Die gängigste Brühmethode ist: 20 g Kaffeemehl, 30 Sekunden und mit ca. 50 ml (Markierung auf 1 bei der AeroPress) ziehen lassen. Dies nennt man Blooming Phase. Danach auf die Markierung 4 aufgießen und nach 2 Minuten den Stempel mit sanftem Druck herunter drücken.
Wenn Du einen Espresso machen willst, gießt Du bis zur Markierung 1 auf und nach 30 Sekunden alles mit voller Kraft raus – super schnell.
Die inverse Methode funktioniert ähnlich wie die gängigste Methode. Der Unterschied liegt in der Technik: Du drehst hier zunächst die AeroPress um, füllst Kaffeepulver ein, gießt das Wasser für die Blooming Phase auf und rührst um. Anschließend füllst Du die AeroPress vollständig mit Wasser und setzt den Papierfilter auf. Nach zwei Minuten drehst Du die AeroPress wieder um und drückst den Stempel herunter. Hier verlierst Du kein Wasser bei der Zubereitung, das ist der Vorteil.
Du siehst also, es gibt viele verschiedene Möglichkeiten.

Wie funktioniert AeroPress?

Die AeroPress funktioniert fast wie eine Pressstempel Kanne (French Press), nur hat sie einen Filter. So kannst Du feineren Kaffee benutzen und hast trotzdem kein Kaffeemehl in der Tasse. Die AeroPress hat einen Papierfilter, der unten eingesetzt wird. Du füllst 20 g mittel gemahlenen Kaffee ein und nivellierst den Kaffee kurz durch leichtes schütteln. Dann setzt Du das untere Teil mit dem Filter und dem Kaffee auf ein Gefäß, in dem nachher Dein Kaffee sein soll. Das Fassungsvolumen sollte > 350 ml sein. Du gießt 98° C heißes Wasser auf das Kaffeemehl bis zur Markierung 1 auf. Nach 20 Sekunden den beigefügten Rührstab nehmen und für 10 Sekunden aufrühren. Dann bis zur Markierung 4 aufgießen und den Stempel aufsetzen. Jetzt noch bis zur Minute 2 warten. Danach den Stempel langsam und mit leichtem Druck nach unten drücken bis das Wasser vollständig durch den Filter gedrückt wurde. Fertig – okay – fast – jetzt noch den Puck herausholen: Sieb abschrauben und den Puck mit einem “Plöpp” heraus drücken – AeroPress mit Wasser abspülen. Mega easy – super sauber.

Kaffeearten: Die fünf häufigsten Arten der Zubereitung

Kaffeearten: Die fünf häufigsten Arten der Zubereitung

Bei unseren feinen Kaffees unterscheiden wir mit Robusta, Arabica und vielen weiteren Bohnen verschiedene Kaffeesorten. Kaffeearten werden dagegen die Arten der Zubereitung wie Kaffee, Espresso, Latte Macchiato, Cappuccino, Filterkaffee, Mokka und vielen anderen Kaffees genannt. Wir haben übrigens die passenden Flatberry Kaffeebohnen von Filterkaffee bis Mokka für dich.

mehr lesen
0
Produkt hinzugefügt
Translate »